Rettung für Aleppo – jetzt!

*Abgeschlossen: Diese Kampagne lief im Winter 2016/17*

Die Lage in Aleppo ist dramatisch: Die syrischen Truppen unter Assad kontrollieren mittlerweile fast die gesamte Stadt. Tausende ZivilistInnen – Frauen, Männer und Kinder – sitzen fest.

Über die Sozialen Medien haben BewohnerInnen Aleppos in den vergangenen Tagen verzweifelte Abschiedsbotschaften und Videos an die Welt geschickt, während nebenbei die Bomben einschlagen. Sie flehen die Internationale Gemeinschaft an, ihnen zu helfen und sie zu befreien.

Es kann nicht sein, dass wir länger zusehen! Wir fordern von Außenminister Sebastian Kurz, der jetzt auch den OSZE-Vorsitz (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) übernimmt, sich umgehend aktiv für ihre sofortige Evakuierung  einzusetzen!

Lassen wir uns nicht sagen, wir hätten es nicht zumindest versucht!

Datenschutzhinweis:
Deine Daten (Vorname, Anfangsbuchstaben des Nachnamens) können von Aufstehn.at nur im Zusammenhang mit dieser Kampagne verwendet werden. Eine langfristige Speicherung deiner Daten (Name, E-Mail-Adresse) erfolgt nur, wenn du dich für den #aufstehn-Newsletter angemeldet hast. Ansonsten werden deine Daten nach Ende der Kampagne gelöscht. Deine Daten werden von uns nicht an Dritte weitergeben. Ausgenommen davon sind die Daten, die du gegebenenfalls selbst im E-Mail angegeben hast (Datenschutz-Policy von Aufstehn.at).