Der ORF muss unabhängig bleiben!

Der ORF steht unter schwerem Beschuss: Vizekanzler Heinz-Christian Strache bezeichnete ORF-Anchorman Armin Wolf jüngst als einen Lügner [1], der Erhalt von einigen Radiosendern steht noch immer zur Diskussion [2] und jetzt wird noch der unabhängige Stiftungsrat Franz Küberl nicht mehr entsendet [3]. 

Damit bereitet die Regierung eine Machtübernahme im ORF vor. In Zukunft haben ÖVP und FPÖ eine 2/3-Mehrheit im ORF-Stiftungsrat und könnten wichtige Führungspositionen mit ParteifreundInnen besetzen.

Aber nur ein unabhängiger ORF kann kritischen Journalismus, hochwertige Beiträge und die Einhaltung des Bildungsauftrags gewährleisten. Eine Machtübernahme durch die Regierung würde genau dies in Gefahr bringen.

Wir sagen: Der ORF muss unabhängig sein! Nein zur Vereinnahmung durch die Regierung!

Gemeinsam schützen wir den ORF – mach mit und unterzeichne jetzt unseren dringenden Appell an Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Medienminister Gernot Blümel!
 

[1] Kurier.at, 13.2.2018: "Vizekanzler Strache greift Armin Wolf und ORF frontal an"
[2] DiePresse.com, 31.01.2018: Droht das Aus? Gerüchte über Regierungspläne zu FM4
[3] DerStandard.at, 18.2.2018: "ÖVP und FPÖ fixieren Zweidrittelmehrheit im ORF: Unabhängiger Küberl muss gehen"