#SOSMoria: Menschenleben retten, Herr Kurz!

Das Flüchtlingslager Moria brennt – über Nacht mussten sich über 12.000 Menschen vor den Flammen retten. Das Wenige, was sie zum Leben hatten, haben sie verloren. [1]

Schon seit Monaten kritisieren humanitäre Hilfsorganisationen die widrigen Bedingungen in Moria: Das Lager mit einer Kapazität von 3.000 Personen war völlig überfüllt, auf 1.300 Bewohner_innen kam ein Wasserhahn  – und das mitten in einer weltweiten Pandemie! [2] Zuletzt war auch Corona im Lager ausgebrochen. Zehntausende Menschen – Frauen, Männer, Kinder, Familien, Alte und Kranke – sind nun ohne Dach über dem Kopf. Wir können den Menschen helfen und wir haben auch die Verpflichtung dazu, denn wir haben Platz!

Die Stadt Wien und Gemeinden in ganz Österreich haben sich bereit erklärt, Geflüchtete aufzunehmen [3] – doch bislang wurden sie von der Bundesregierung daran gehindert, Bundeskanzler Kurz stellt sich quer! 

Wir appellieren daher an den Bundeskanzler: Österreich muss Geflüchtete aufnehmen! 

 

Quellen:
[1] Nachrichten.at, 09.09.2020: "Flüchtlingslager Moria steht in Flammen"
[2] Ärzte ohne Grenzen: "Coronavirus: Evakuierung der EU-Flüchtlingslager in Griechenland dringender denn je"
[3] #aufstehn-Aktion: "Jetzt mitmachen: In unserer Gemeinde ist Platz!"
Der Standard, 31.08.2020: "Stadt Wien will 100 Flüchtlingskinder aufnehmen"